Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Auszeichnungen

Carl-Pirath-Preis
Im Gedenken an und in Würdigung der herausragenden Leistungen von Professor Dr.-Ing. Dr. rer. pol. h. c. Dr.-Ing. E. h. Carl Pirath, Mitbegründer und Ehrenmitglied der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft, stiftet die DVWG in zweijährigem Abstand den Carl-Pirath-Preis, der mit 2.500 EURO dotiert ist.

Der Preis wird für herausragende ingenieurwissenschaftliche Arbeiten (Dissertationen und Forschungsaufgaben) im Gesamtbereich des Verkehrs vergeben. Schwerpunkt bei der Bewertung der eingereichten Arbeiten bilden solche wissenschaftlichen Leistungen, die ein hohes Maß an Innovation beinhalten und sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit der Verkehrsentwicklung orientieren.

Über die Vergabe des Carl-Pirath-Preises beschließt eine Jury unter Vorsitz des Präsidenten der DVWG, Prof. Dr. Jan Ninnemann. Die Jury trifft ihre Entscheidung in einem nichtöffentlichen Verfahren. Die Auszeichnung des/r Preisträgers/in erfolgt im Rahmen der Jahrestagung der DVWG.

Carl-Pirath-Medaille
In Würdigung der langjährigen aktiven Mitwirkung in der BV Mecklenburg-Vorpommern wurden folgende Mitglieder mit der Carl-Pirath-Medaille ausgezeichnet:

2004 - Prof. Dr. Manfred Schelzel

2005 - Prof. Dr. Rolf Schönknecht

2006 - Prof. Dr. Karl-Heinz Breitzmann

2008 - Walter Schmidt 

2008 - Heiner Breyer

2010 - Angelika Münchow

2010 - Oskar Pohl

2011 - Prof. Dr. Uwe Laue

2017 - Prof. Dr. Sönke Reise

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder